Berichte Archiv

Ausfahrt Laax-Flims 2020

Vom Freitag 20.März bis Montag 23. März 2020 war die Ausfahrt in den Skiverbund Flims-Laax. mit 20 Teilnehmern geplant.
In der Kalenderwoche 11 saßen wir wie auf Kohlen, da Corona bedingt eine Schließung der Skigebiete und eine Beendigung der Skisaison in der Schweiz zu erwarten war.
Endlich am Montag 16.03.2020 entschied der Schweizer Bundesrat
die Schließung der Skigebiete und ver kündigte dies ab 18.00 Uhr.
Dadurch war eine stornofreie Absage der Reise möglich, um keinen Teilnehmer in unnötige Infektionsgefahr zu bringen.
Es war natürlich schade um die 4 Ski tage, aber die Gesundheit und die Ver nunft musste vorgehen.
Für das nächste Jahr haben wir bereits 18 Betten in Berghaus Nagens reserviert. Geplanter Reisetermin ist Fr. 21.03. – Mo. 24.03.2021.
Wir sind guter Hoffnung, dass wir diesen Termin durchführen können, wenn auch mit den erforderlichen Einschränkungen.

Reiseleiter Markus

Reisen

Dolomiten 2020

08. Februar – 15. Februar

Am Samstag 08.Februar ging es mit zwei Fahrzeugen und dreizehn Personen frühmorgens über Ulm, Fernpass, Brenner bis Klausen weiter über das Gardatal bis Wolkenstein und über das Sellajoch nach Canazei, Fedeia Pass zum Hotel Roy. Nachdem die Liftkarten organisiert waren weiter nach Sotoguda in das Cafe Serai, zurück ins Hotel, Abendessen und gemütlicher Ausklang.

Sonntag
Gemütliches Einfahren über die Marmolada, Passo Padon, weiter bis zum Passo Pordoi über Belvedere, Lupo Bianco bis zum Langkofel. Mittagessen im Rifugio Rodella, danach gemütlich zurück über Belvedere nach Arabba, schnell noch die schwarze Abfahrt mitnehmen und dann zurück über den Passo Padon zum Hotel Roy. Entspannen am Kamin, Abendessen und Abschluss in der Bar.

Montag
Gleich mit dem Skibus nach Alleghe zur Civetta Überquerung nach Scouls.
Nächster Bus auf den Passo Giau und weiter mit dem Lift zum Cique Torri.
Weiter Abfahrten zum Falzarego Pass zur Gondel auf den Lagazoi. Ein Schmales Tal hinunter zur Scotonihütte. Total überfüllt, daher weiter hinunter nach Armenterola, Pferdeschlepp nach La Villa auf den Piz Sorega zur Malga Saraghes zum späten aber guten Mittagessen. Rückfahrt über Monte Cherz, Campolongo, Arabba, Passo Padon zurücknach Malga Ciapela. Abendessen im Hotel, frühes Zubettgehen.

Dienstag.
Sturmwetter, Ausläufer vom Sturmtief
Sabine sind heute angekommen. Hinauf auf die Marmlada, dann die Überraschung, Endstation Mittelstation, Wanderung durch den Tunnel auf die Piste, natürlich starker
Gegenwind. Verblasene Schneedecke, fährt sich aber besser als gedacht. Ab der Fedeiahütte beste Bedingungen aber starker Wind. Zurück zum Hotel und mit den beiden Fahrzeugen nach Alleghe. Den ganzen Tag durchpflügen wir das Skigebiet um die Civetta. Durch das bewaldete Gebiet hielt sich der Sturm in Grenzen. Mittagessen war in der großen Pizzeria geplant. Dort hatten sich aber 40 Chinesen verschanzt und waren 2 Stunden mit
Essen beschäftig. Mit Wissen um Corona waren wir im Nachhinein froh, dass wir keinen Platz in der Hütte fanden. Die Abfahrt nach Palma zur Gaststätte war gesperrt, so, dass wir umplanen mussten und eine weitere Hütte aufsuchten, wo wir essen konnten. Später ging es mit den Fahrzeugen zurück zum Hotel.

Mittwoch
Über Arabba Sellarounda orange nach
Corvara hinauf zum Grödnerjoch und hinunter nach Wolkenstein und hinauf zum Sellajoch unterhalb vom Langkofel erneut in die Rodellahütte zum leckeren Essen. Später ging es über Lupo Bianco, Belvedere Richtung Arabba, wieder die schwarze Abfahrt zweimal und dann zurück ins Fedeiatal und zum Hotel.

Donnerstag
Passo Padon über Marmolada Arabba, Campolongopass bis Corvara, dort Pause in der Negerhütte, die noch immer so genannt werden darf. Kreuz und quer durch das Skigebiet von Corvara. Später über den Monte Cherz, Campolongo bis Arabba. In der Skihütte an der Piste kurz vor dem Hotel gönnten wir uns noch einen gemütlichen Abschluss. Unentwegte mussten dringend nochmals auf die Marmolada.

Freitag
Nochmals über die Marmolada nach Arabba weiter die oberen Hänge zum Pordoisattel und an die schönen Hänge von Belvedere. Nach mehreren Abfahrten gingen wir in die Fodomhütte zur legendären Rucola-Pizza oder Traumpasta. Danach teilte sich unsere Gruppe. Ein Teil fuhr direkt Richtung Fedeiatal zurück und gönnte sich einen ausgiebigen Urlaubsabschluss In der Hütte direkt 200 m oberhalb vom Hotel. Die Männerriege vergnügte sich solange an den schwarzen Abfahrten oberhalb von Arabba und stießen eine Stunde später zu uns.

Samstag
7stündige Rückfahrt über Brenner, Fernpass, Ulm Stuttgart bis Birkenfeld. Bei genauer Betrachtung war es trotz allem eine tolle Ausfahrt mit tollen Teilnehmern, die sich alle freuten, noch rechtzeitig vor der Pandemie einen solchen Urlaub erleben zu können.
Für 2021 ist die Ausfahrt in die Dolomiten vom 06. bis 13. Februar geplant.
Einfach anmelden und mitmachen.

(Reiseleiter Markus Regelmann)

Jugendausfahrt Todtnauberg 2020

Am Freitag, den 31.01.2020 sind wir mit dem Müller – Bus nach Todtnauberg gefahren.

Bei lauter Musik und viel Knabberzeug ging die Fahrt schnell vorüber. In der Jugendherberge angekommen gab es auch gleich Abendessen. Nachdem wir die Zimmer und unsere Betten bezogen hatten, war noch etwas Zeit zum Spielen und Toben, bis wir um 22 Uhr ins Bett mussten, damit wir für den nächsten Tag fit waren.

Morgens um 8.00 Uhr gab es Frühstück und beim Blick aus dem Fenster stellten wir fest, dass der Schnee immer noch fehlte und wir nicht Ski fahren gehen können. Trotzdem hatten wir Spaß bei der Wanderung zum Todtnauberger Wasserfall. Auch der Besuch bei der Glasbläserei, wo jeder mit viel Gelächter eine Glaskugel blasen durfte, war eine tolle Sache.

Am Abend spielten wir lustige Spiele und veranstalteten ein Tischtennisturnier.

Am nächsten Morgen mussten wir feststellen, dass es in Strömen regnete. Unser Outdoorspiel viel buchstäblich ins Wasser und wir übertönten den Regen mit lauter Musik und lustigen Tänzen im Aufenthaltsraum der Jugendherberge. Eine stimmungsreiche Busfahrt war das Ende unserer Skifreizeit” in Todtnauberg, Wir alle freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Hier gehts zu den Bildern.

(Luisa, Simon, Leni, Amelie, Chris, Dennis und David )

50 Jahre Skiclub Birkenfeld

Rund 200 Gäste aus Mitgliedern und Nichtmitgliedern waren der Einladung zur 50-Jahrsfeier des Skiclub Birkenfeld e. V. am 28.09.2019 in die Sixthalle nach Gräfenhausen gefolgt. Durch den Abend führten die Vereinsmitglieder Alexandra Braun und Claudius Schück.

Lobende Worte sowie kurze Anekdoten zu den 50 Jahren Vereinsgeschehen fanden die Ehrengäste, Herr Bürgermeister Martin Steiner und Herrn Ulrich Kaiser, Präsident vom Skiverband Schwarzwald Nord e.V in ihren Ansprachen. Viele Vereinsmitglieder konnten sich dabei an die angesprochenen gemeinsamen Erlebnisse erinnern und mussten bei dem Einen oder Anderen doch sehr schmunzeln.
Alle Laudatoren dankten dem Verein für sein Engagement und lobten den Verein auch für die hervorragende Jugendarbeit. Besonders erwähnt wurden die Skikurse, nicht nur für die Kinder sowie die zahlreichen aus dem Verein hervorgegangenen Skilehrer.

Für eine humorvolle Abwechslung im Programm sorgte das Jugendteam. Sie stellten einen typischen Kurstag für Kinder sehr authentisch nach. Des Weiteren zeigten Sie in einer Modenschau die Modelle der Skianzüge der Skischule der vergangenen 50 Jahre. Eines der wichtigsten Ereignisse des Abends waren jedoch die Ehrungen der anwesenden vier der einst 12 Gründungsmitglieder, die dem Verein vor 50 Jahren den Grundstein gelegt hatten. Durch diesen Programmpunkt führte unser Ehrenvorstand Herr Willi Weber.

Persönlich geehrt wurden:
Manfred Bäcker, Helmut Burkhardt, Dieter Müller und Horst Schöninger.
Danach wurden die anwesenden ehemaligen Vereinsvorstände geehrt.
Diese sind: Joachim Schück, Willi Weber, Hans Dittus und Engelbert Piltz
Damit aber nicht genug, es wurden noch weitere zahlreiche Mitglieder zur 50-Jährigen Mitgliedschaft geehrt. Das sind namentlich:
Doris und Claudia Bäcker, Helga Burkhardt, Monika Fix, Klaus Gehring, Dietmar Grässle, Joachim Hellmann, Jürgen Höll, Renate und Hans Kübler, Thomas Kuhn, Willi Leetz, Rose-Marie Mauch, Birgit Müller, Jörg Müller, Günter, Renate und Erwin Ölschläger, Rosemarie Rothweiler, Sieglinde und Heinrich Schmid, Gabriele Schöninger, Martina Schück, Christian und Christa Schwytz, Heinrich Stelzl, Jörg, Ulrich, Karl und Herta Stieler, Gerlinde Walz, Kurt Wessinger, Thomas und Joachim Wildemann
Die Urkunden sowie Geschenke wurden von der Kassenwartin Frau Birgit Müller und dem Vereinsvorstand Herrn Hans Rieth überreicht.
Zwischendurch und nach dem offiziellen Teil begleitete den Abend die Partyband Daddy ́s durch das Programm. Natürlich darf bei einem Ski-Abend auch nicht die
Aprés Ski-Bar vergessen werden, welche ebenso vom Jugendteam betrieben wurde.
Für das Konzept, Organisation sowie Ausführungen gehört ein großer Dank der Verwaltung (Federführend Herrn Jörg Müller und Herrn Markus Regelmann), den Vorstandsmitgliedern und deren Familien sowie zahlreichen Mitgliedern.

Hier gehts zur Bildergalerie